NanoRepro AG legt mit Portfolioerweiterung Grundstein für weiteres Wachstum

  • Sehr guter Start für „alphabiol Kollagen + Hyaluronsäure, weiterer Ausbau der „Beauty“-Sparte
  • Marketinginvestitionen stärken eigene Marke und verringern Abhängigkeit von Partnern
  • Neue Produktentwicklungen sichern Wachstumsperspektiven
  • OEM-Vertrag mit Paul Hartmann AG verlängert – Kooperation wird fortgesetzt
  • Umsatz im 1. HJ 2019 bei 790.000 Euro, EBITDA bei -728.000 Euro

Marburg, 19. September 2019. Die NanoRepro AG (Symbol: NN6; ISIN: DE0006577109) setzt mit ihrer Portfolioerweiterung im Bereich Beauty-Nahrungsergänzungsmittel wie alphabiol Kollagen + Hyaluronsäure und der geplanten Abrundung der Produktpalette mit ausgewählten Kosmetikprodukten auf den Megatrend des Zusammenwachsens von Gesundheit und Schönheit. Zusammen mit weiteren innovativen Produktentwicklungen im Bereich Schnelltests und der Stärkung der eigenen Marke legt das Unternehmen damit den Grundstein für das Wachstum in den nächsten Jahren. 

Portfolioerweiterung im Bereich Beauty

Mit „alphabiol Kollagen + Hyaluronsäure“ hat die NanoRepro AG im 1. Halbjahr 2019 ein neues Beauty-Nahrungsergänzungsmittel erfolgreich auf den Markt gebracht. Die Verkaufszahlen des im höheren Preissegment angesiedelten Produktes entwickeln sich vielversprechend. Um Cross-Selling-Effekte nutzen zu können, plant das Unternehmen, die Beauty-Produktpalette mit ausgewählten Produkten abzurunden. „Flüssige Nahrungsergänzungsmittel für die Schönheit von innen liegen voll im Trend. Das zeigt auch der gute Start von alphabiol Kollagen + Hyaluron. Wir sehen im Bereich ‚Inner Beauty‘ einen klaren Wachstumsmarkt mit enormem Potenzial, den wir mit weiteren hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln adressieren wollen“, erläutert Lisa Jüngst, CEO der NanoRepro AG. „Zusätzlich können wir die Produktpalette in diesem Bereich mit ausgewählten Kosmetik-Produkten sinnvoll ergänzen und das Vertrauen in unsere Marke alphabiol auch auf diese Produkte transferieren.“

Mit der Beauty-Sparte adressiert NanoRepro vor allem Frauen ab 30 Jahre, dementsprechend werden diese neuen Produkte sowohl zielgruppengerecht online über Influencer beworben als auch in entsprechenden Printmedien. Relevante Umsatzbeiträge aus dieser Sparte sind aufgrund der Einführung von alphabiol Kollagen + Hyaluronsäure Ende April 2019 im Halbjahresergebnis 2019 noch nicht enthalten. Das Unternehmen rechnet jedoch damit, dass der Umsatz- und Ergebnisanteil bereits im zweiten Halbjahr sichtbar sein wird. „Wir bewegen uns in diesem Markt in einem Hochpreissegment mit einer starken Markenloyalität bei den Kundinnen und rechnen daher auch mit einem hohen Anteil wiederkehrender Umsätze bei diesen Produkten“, erklärt Lisa Jüngst.

OEM-Vertrag mit Paul Hartmann AG verlängert

Im Bereich der Schnelltests konnte die NanoRepro AG den mit der Paul Hartmann AG geschlossenen OEM-Vertrag erfolgreich verlängern. NanoRepro liefert diverse Schnelltests an das Unternehmen, die von Paul Hartmann im In- und Ausland unter eigenem Markennamen vertrieben werden. „Die Vertragsverlängerung ist ein deutlicher Vertrauensbeweis in unsere Produktqualität und die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre“, erklärt Lisa Jüngst. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch künftig fortsetzen werden.“

Stärkung der eigenen Marke verringert Abhängigkeit von Partnern

Die NanoRepro AG hat im 1. Halbjahr einen Umsatz von rund 790.000 Euro erzielt (1. HJ 2018: 1.198.000 Euro). Der Umsatz lag damit unter der Vorjahresperiode, in der unter anderem Erstbestellungen mit einem Volumen von rund 535.000 Euro von OEM- und Handelspartnern enthalten waren. Investitionen in Höhe von rund 700.000 Euro in eine breit angelegte Medienkampagne vor allem in den Printmedien des Gruner & Jahr-Verlags sowie Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte führten im 1. Halbjahr 2019 zu einem EBITDA von rund -728.000 Euro (1. HJ 2019: +24.000 Euro). Mit der Medienkampagne will das Unternehmen den Aufbau der eigenen Marke forcieren und damit gleichzeitig eine größere Unabhängigkeit von OEM-Partnern erreichen.

„Unsere Medienkampagne wirkt: Wir sehen eine deutliche Absatzsteigerung von 26 % im Vergleich zur Vorjahresperiode alleine im Onlinegeschäft“, erläutert Lisa Jüngst, Vorstand der NanoRepro AG. „Damit stärken wir insbesondere unseren eigenen Vertriebskanal. Im Onlinegeschäft generieren wir mittlerweile rund 20 % unserer Umsätze über den eigenen Shop.“

Auch im Ausland konnte das Unternehmen zulegen und hat neue Kunden in Europa, dem Nahen Osten und Afrika akquiriert. Im 1. Halbjahr 2019 erwirtschaftete NanoRepro 17,3 % des Umsatzes im Ausland.  

Neue Produktentwicklungen und Marktzulassungen

Trotz der erhöhten Anforderungen bei der Zulassung von In-Vitro-Diagnostika im Rahmen der EU-Verordnung 2017/746 konnte die NanoRepro AG im 1. Halbjahr mit „AllergoCHECK“ einen neuen Schnelltest erfolgreich in den Markt einführen. Die NanoRepro AG konnte bei sämtlichen Produkten den gestiegenen Nachweispflichten nachkommen und hat zudem Marktzulassungen für einzelne Produkte für weitere Auslandsmärkte erhalten. Die Forschungs- und Entwicklungsquote blieb mit 13,6 % auf einem stabil hohen Niveau. Dem Unternehmen ist es im 1. Halbjahr 2019 außerdem gelungen, durch striktes Kosten- und Lieferantenmanagement die Materialeinsatzquote (nur Rohstoffe) von 39,3 % im 1. Halbjahr 2018 auf 33,7 % im 1. Halbjahr 2019 zu reduzieren.

Für das zweite Halbjahr rechnet die NanoRepro AG mit einer Belebung des Geschäftes, insbesondere durch die neu eingeführten Produkte. Das Umsatzniveau des Vorjahres wird zwar aufgrund des etwas schwächeren OEM- und Handelsgeschäfts im Gesamtjahr nicht mehr erreicht und das EBITDA wird aufgrund der hohen Marketinginvestitionen planmäßig negativ ausfallen. Dafür hat NanoRepro aber mit der Portfolioerweiterung im Beauty-Segment, neuen Schnelltests, der Vertragsverlängerung mit einem starken OEM-Partner, der Marketingoffensive und einem strikten Kostenmanagement den Grundstein für profitables Wachstum in den Folgejahren gelegt.  

Über NanoRepro AG

Die in Marburg an der Lahn ansässige NanoRepro AG ist als Schnelldiagnostik-Hersteller vorwiegend in der gesundheitlichen Planung und Vorsorge tätig. Das börsennotierte Unternehmen setzt dabei auf einen schnellwachsenden Markt, der durch das zunehmende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung geprägt ist und in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Das Unternehmen gehört zu den Innovationsführern im Bereich Selbstdiagnostika und hat momentan 24 Schnelltests im Portfolio – unter anderem einen HIV-Test sowie fünf weitere Tests für den medizinischen Fachgebrauch, Schwangerschaftstests, Tests zur Magengesundheit, Darmkrebsvorsorge und Fruchtbarkeitsbestimmung beim Mann sowie eine ganze Reihe verschiedener Allergie-Tests. Zudem hat die NanoRepro AG Anfang 2015 die Marke "alphabiol" akquiriert und ihr Produktportfolio bis dato um sieben Komplementärprodukte im Bereich der Nahrungsergänzung erweitert.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

NanoRepro AG
Michael Fuchs
Tel.: +49-6421-951427
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprache / Language Mobile

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok Ablehnen